10 Jahre Deutschlandstipendium

Während der virtuellen Veranstaltung, v.l.: Daniel Kleinhans, Personalmanagement Vollack Gruppe, Stipendiat Hannes Alshut, Prof. Dr.-Ing. Jan Akkermann von der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, sowie Stipendiat Yannick Scherle

Bereits seit 10 Jahren beteiligt sich die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft am Deutschlandstipendium. Es richtet sich an begabte und leistungsstarke Studierende, aber auch persönliche Leistungen, wie beispielsweise soziales Engagement, werden bei der Vergabe berücksichtigt. Vollack unterstützt das Stipendium von Beginn an als Förderer und steht jedes Jahr zwei Studierenden für je zwei Semester zur Seite.

Das Deutschlandstipendium 2020/21 von Vollack geht an Yannick Scherle und Hannes Alshut. Neben der finanziellen Unterstützung haben die beiden Stipendiaten die Möglichkeit, Vollack weiter kennenzulernen: Geplant ist ein Besuch im Vollack FORUM 1 in Karlsruhe. Idealerweise wird der Kontakt dann im Rahmen eines Praktikums oder einer Werkstudententätigkeit vertieft. Die Stipendiaten können so wertvolle Einblicke in die berufliche Praxis gewinnen.

Daniel Kleinhans, Personalmanagement bei Vollack, zeigte sich bei der virtuellen Veranstaltung zur Übergabe des Stipendiums begeistert vom Engagement der beiden Studenten: „Wir freuen uns sehr, zwei junge Menschen auf ihrem Weg durchs Studium zu begleiten und Ihnen bei Ihrem Start ins Berufsleben behilflich zu sein.

Startete das Deutschlandstipendium 2011 mit der Unterstützung von 5.375 Studierenden, waren es 2019 bereits 28.159, die an 312 Hochschulen gefördert wurden. Rund 197 Millionen Euro haben mehr als 7.500 private Fördernde seit Beginn des Programms aufgebracht, Unternehmen, Stiftungen, Vereine und Privatpersonen waren beteiligt. Besonders die Ingenieurwissenschaften werden mit dem Deutschlandstipendium gefördert.