16 Zertifizierte BIM-Professionals erfolgreich ausgebildet

Die Teilnehmenden im Wintersemester 2018 / 2019.
Foto: Carl-Lucio Brazzelli

Bereits zum dritten Mal fand das Zertifikatsstudium Building Information Modeling (BIM) an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft statt. Die 16 erfolgreich ausgebildeten „BIM Professionals“ hielten nach einer schriftlichen Prüfung und Projektpräsentation das Zertifikat der Hochschule mit zehn Credit Points (CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) in der Hand.

Das Studium ist ein Kooperationsprojekt des Instituts für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW), der Fakultät für Architektur und Bauwesen, mit der Vollack Gruppe und dem BIM-Lösungsanbieter ALLPLAN. Klaus Teizer, Führung Technik und Innovation bei Vollack, ist überzeugt: „Das Studium mit den Schwerpunkten setzt in dieser Form in Deutschland neue Maßstäbe.“ Es vereint theoretische Basiskenntnisse der BIM-Methodik mit direkter praktischer Umsetzung in Form der Modellierung eines Bauprojekts innerhalb einer Weiterbildung. Bewerben können sich Fachkräfte mit Berufserfahrung aus den Bereichen Bau, Architektur und Facility Management mit einem ersten akademischen Abschluss.

Das Zertifikatsstudium ist von der Architektenkammer Baden-Württemberg im Umfang von 120 Stunden, beziehungsweise 16 Stunden für Architekten und Stadtplaner im Praktikum, als Fortbildungsveranstaltung aller Fachrichtungen anerkannt. Es umfasst zehn Tage und startet zweimal jährlich, im März und im Oktober. Ein modern ausgestatteter Poolraum ermöglicht das Arbeiten mit aktueller Planungssoftware.

2019 soll mit einem weiteren Kooperationspartner ein neuer, alternativ wählbarer Schwerpunkt zum Thema Infrastrukturbau/Tiefbau mit ins Studium gebracht werden. Die neuen Module werden voraussichtlich schon ab dem Sommersemester im März 2019 angeboten.