2019 gibt es ein neues Karlsruhe Multiple: „Katzenbär“

Das Karlsruhe Multiple 2019: „Katzenbär“ von Künstler Daniel Wagenblast

Das Karlsruhe Multiple 2019 heißt „Katzenbär“, mit ihm wird das Kunstprojekt fortgesetzt, das Vollack 2018 anlässlich des Unternehmensjubiläums initiiert und mit dem Zoo Karlsruhe und der Majolika Manufaktur realisiert hatte. Im Rahmen der art KARLSRUHE wird das neue Kunstwerk, geschaffen von Künstler Daniel Wagenblast, präsentiert.

Das Karlsruhe Multiple macht wiederum auf eine bedrohte Tierart aufmerksam, denn die Weltnaturschutzunion IUCN stuft den Roten Pan­da oder Katzenbär als „stark gefährdet“ ein. Die Reduzierung seines Lebensraumes, eine geringe Zahl an Nachkommen und Wilderei gefährden den Fortbestand des kleinen Raubtiers, das Zoologe Frederic Cuvier als das „schönste Säugetier auf Erden“ bezeichnete.

Bei der Kunstmesse wird das Karlsruhe Multiple in limitierter Auflage, einzeln nummeriert und signiert zugunsten der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe zu haben sein. Kunst- und Tierfreunde können sich so ein Werk des renommierten Stuttgarter Bildhauers in ihr Heim holen und zugleich Gutes tun. Zusätzlich zu der kleinen Skulptur hat der Künstler auch eine XXL-Version kreiert. Auch sie wird auf der art KARLSRUHE zu bewundern sein und im April 2019 an den Zoo übergeben, um ihren Platz in der Nähe des Geheges der in Karlsruhe lebenden Roten Pandas zu finden.

Die Entscheidung für die Fortsetzung des Projekts fiel vor dem Hintergrund der großen Resonanz. Innerhalb von nur 24 Stunden waren 2018 alle 100 Karlsruhe Multiples mit dem Titel „Ich bin ein Elefant“ vergeben gewesen. Der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe konnten 10.000 Euro Spende übergeben werden und seit dem vergangenen Frühjahr ziert eine große Elefantenskulptur den Zoo – ein gern gewähltes Fotomotiv.