Autohausgruppe Geisser investiert in nachhaltiges Wachstum

Von links: Claudius Uiker, Partner Vollack Süd, Leimens Oberbürgermeister Hans D. Reinwald, Christian Blank von Jaguar Land Rover Deutschland, Stefan Geisser, Inhaber der Autohausgruppe Geisser, mit seiner Frau Caline und Sohn Giovanne Geisser, Lothar Walter von Volvo Car Germany, sowie Stefan Bundschuh und Ralf Holzmann, beide Geschäftsführer bei Autohaus Geisser

Im Beisein von Oberbürgermeister Hans D. Reinwald fand in Leimen die Grundsteinlegung für den rund 8.000 Quadratmeter großen repräsentativen Neubau der Autohausgruppe Geisser mit Showrooms für die Premium-Automarke Volvo sowie die britischen Traditionsmarken Jaguar und Land Rover statt. Bei Generalplanung und Bauausführung vertraut der Bauherr bereits zum vierten Mal auf Vollack.

Stefan Geisser, geschäftsführender Gesellschafter: „Seit über 30 Jahren begeistern wir unsere Kunden an neun Standorten in der Metropolregion Rhein-Neckar und Nordbaden nicht nur mit einer überaus großen Modellauswahl, sondern auch mit automobiler Leidenschaft. Mit dem energieeffizienten Gebäude stellen wir uns für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft auf.“ Claudius Uiker, Partner bei Vollack, ergänzte: „Im Hinblick auf die energieeffiziente Bauweise des Neubaus und die Nutzung erneuerbarer Energien wird das Autohaus Geisser ein Zeichen für Nachhaltigkeit in der Branche setzen.“

Der Neubau, der Ende 2022 fertiggestellt werden soll, ist als Effizienzgebäude 40 geplant und soll im Rahmen der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) realisiert werden. Wärmepumpen, Gründächer, eine Photovoltaikanlage mit mehr als 100 Kilowatt Leistung sowie eine biologische Wasseraufbereitungsanlage für die ökologische Verwertung des Abwassers tragen zur Umweltfreundlichkeit bei. 25 Ladestationen für Elektro- und Hybridfahrzeuge sind Ausdruck der strategischen Ausrichtung der Autohausgruppe hin zur Elektromobilität.

Die Architektur des Gebäudes wird in Materialien, Farben und Oberflächen die Markenidentität der Autohausgruppe Geisser widerspiegeln. Einzelne Funktionsbereiche werden sich als „Kuben“ innerhalb einer Hülle präsentieren. Markenexklusive Direktannahmen und etwa 20 Werkstattarbeitsplätze, ein großes Fahrzeugteile-, Kfz- und Reifenlager, eine Waschstraße sowie Diagnoseeinrichtungen werden das neue dreiteilige Gebäudeensemble abrunden.