Mit BIM kollisionsfrei durch alle Gewerke

Alles am richtigen Platz: perfekte Schlitz- und Durchbruchsplanung mit BIM

Perfekte Planung mit BIM: Alle Schlitze und Durchbrüche sind am richtigen Platz.

Bei einem Bauvorhaben gilt es, die Ausführung der einzelnen Gewerke aufeinander abzustimmen. Je mehr Gewerke zusammenspielen, desto anspruchsvoller wird es. Bei der konventionellen Planung und Bauausführung und der dort erfolgenden Schlitz- und Durchbruchsplanung für Rohrleitungen wie zum Beispiel Strom, Wasser oder Heizung ist die Gefahr von Fehlerquellen enorm. In der gängigen 2D-CAD-Planung werden Schlitze, Durchbrüche und Nischen durch Linien, Schraffuren und Symbole im Dokument gekennzeichnet. Wenn sich Positionen im Bau verändern, müssen Planer die Kennzeichnung manuell anpassen – das ist zeitaufwändig und fehleranfällig. Der größte Nachteil von 2D wird bereits im Namen ersichtlich: Die dritte Dimension wie bei BIM fehlt. BIM ist die Planungsmethode, bei der alle relevanten Gebäudedaten digital in einem 3D-Modell erfasst, kombiniert und modelliert werden. Fehlerquellen und Konfliktpotenzial zu minimieren, ist ein echter Mehrwert, denn das spart Zeit und Kosten.

Lesen Sie in unserem Blogbeitrag, wie die ganzheitliche Herangehensweise mit BIM Bauprojekte reibungsloser gestaltet und für Kunden und Kundinnen sowie alle am Projekt Beteiligten Vorteile bietet.