Oldtimer-Ausfahrt für die gute Sache

Claudius Uiker, Partner Vollack Karlsruhe, übergibt die Spende an Monika Storck, Vorsitzende des Stiftungs-vorstands der Hanne-Landgraf-Stiftung. Während der Ausfahrt wurde der Betrag spontan noch auf 8.000 Euro aufgestockt

Zu einer Ausfahrt in die Südpfalz starteten 28 Oldtimerfreunde vom Vollack Unternehmenssitz FORUM 1 aus. Das Besondere an der Veranstaltung: die Teilnehmergebühr wurde zum fünften Mal als Spende an die Hanne-Landgraf-Stiftung überreicht, die sich um die sozialen Belange von Kindern aus einkommensschwachen Familien kümmert, vor allem um Bildungsprojekte. Als Spendensumme, die während der Ausfahrt sogar spontan noch aufgestockt wurde, erhielt die Stiftung 8.000 Euro – ein neuer Rekord. Ein wichtiger Beitrag, denn in Karlsruhe leben 5.000 Kinder ganz offiziell in Armut, etliche in einer Grauzone, knapp über dieser Armutsgrenze.

Organisiert wurde die Oldtimer-Tour auf private Initiative von Claudius Uiker, Partner bei Vollack und seit diesem Jahr Botschafter der Hanne-Landgraf-Stiftung. Über sein Engagement sagt er: „Als Botschafter der Hanne-Landgraf-Stiftung ist es mir ein großes Anliegen, gemeinsam mit der Stiftung und Gleichgesinnten nachhaltige Chancen-Projekte auf den Weg zu bringen, die Karlsruher Kinder und Jugendliche aus armen Familien stark machen, um den Weg aus der Armutsfalle zu finden.“

Alexandra Ries, Ortsvorsteherin von Durlach und ebenfalls Botschafterin der Hanne-Landgraf-Stiftung, gab den offiziellen Startschuss. Sie nahm gemeinsam mit ihrem Mann selbst an der Tour teil.  Auf Tour gingen Fahrzeuge, wie zum Beispiel ein Cadillac aus dem Jahr 1959 sowie einige Porsche-Raritäten, aber auch alte VW Käfer Cabriolets Ziel der 200 Kilometer langen Fahrt durch die Weinlandschaft war das Dahner Felsenland.