TRK Innogator-Tag zeigt Innovationspotenzial der Region

Sprach beim TRK Innogator-Tag zum Thema BIM: Carsten Kipper, Partner Vollack Süd, links im Bild

Sprach beim TRK Innogator-Tag zum Thema BIM: Carsten Kipper, Partner Vollack Süd, links im Bild

Wie gestalten Unternehmen Innovation? Welche Trends gibt es in den Innovationszentren? Wo finden mittelständische Unternehmen Cluster und Netzwerke, die sie bei ihren Innovationsaktivitäten unterstützen? Um diese Fragen ging es beim TRK Innogator-Tag. Im Kundencenter der SEW-EURODRIVE in Graben-Neudorf diskutierten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung über Wege zur Innovation.

Carsten Kipper, Partner Vollack Süd, sprach im Expertentalk über die digitale Planung mit BIM („Building Information Modelling“), das für Kunden früher eine entscheidungsreife, verlässliche Projektsituation schafft. In der Runde vertreten waren darüber hinaus Dr. rer. pol. Christian Lerch, Leiter des Geschäftsfelds Industrieller Wandel und neue Geschäftsmodelle bei Fraunhofer ISI, Alexander Fauck, Geschäftsführer der Technologiefabrik Karlsruhe, Klaus Günter, Beauftragter für Innovation und Technologie der Handwerkskammer Karlsruhe, und Prof. Dr. habil. Klaus-Peter Schulz, Prodekan Forschung der ICN ARTEM Business School Nancy.

Im Lauf der Veranstaltung wurde auch der vom Land Baden-Württemberg geförderte TRK-Innovationsatlas vorgestellt, der auf www.innogator.de die Innovationsakteure der TechnologieRegion Karlsruhezeigt. Das Tool bietet Filtermöglichkeiten nach Themengebieten und Institutionstyp sowie eine Beschreibung von Kernkompetenzen, Dienstleistungsangeboten oder Produkten. Daneben sind Kontaktdaten bei den Innovationszentren, Cluster-Initiativen, Netzwerken und Wirtschaftsförderungen in der TechnologieRegion Karlsruhe aufgeführt.  Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe, freut sich: „Mit dem Atlas schaffen wir Transparenz, bringen die richtigen Partner zusammen und beschleunigen so Innovationsprozesse.“

Der Talk wurde per Livestream übertragen und ist auf Youtube abrufbar.