Baustart für nachhaltigen Firmensitz der generic.de software technologies AG

An die Spaten, fertig, los: Michael Puder, Vorstandsvorsitzender von generic.de, gemeinsam mit den generic.de-Vorstandsmitgliedern Michael Speer und Sebastian Betzin sowie Carsten Kipper, Partner bei Vollack (v. l.). Foto: generic.de

Für den IT-Dienstleister generic.de kann die Zukunft kommen: Mit einem symbolischen Spatenstich in kleiner Runde starteten im Karlsruher Stadtteil Neureut die Bauarbeiten für die neue Arbeitswelt. Bauherr Michael Puder freut sich auf das Gebäude: „Der repräsentative Firmensitz wird die Position von generic.de als modernes und zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen unterstreichen und bietet Raum für weiteres Wachstum.“

Der Neubau ist passgenau auf die Bedarfe und Unternehmenswerte von generic.de zugeschnitten. Carsten Kipper, Partner bei Vollack, berichtet: „In gemeinsamen Workshops mit unserem Kunden haben wir das Anforderungsprofil auf Grundlage der laufenden Arbeitsprozesse, der Unternehmensstrategie, der lokalen Bedingungen und der Budgetvorgaben erarbeitet.“

Auf einer Bruttogeschossfläche von rund 3.300 Quadratmetern entsteht eine Arbeitswelt für 110 Mitarbeiter als Passivhaus in zukunftsweisender Holzhybrid-Bauweise. Die Vorteile: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, senkt CO2 und ist klimaneutral. Und ein Passivhaus verbraucht bis zu 90 Prozent weniger Energie als ein konventionelles Gebäude. Damit ist auch automatisch der KfW 55 Standard erreicht, d.h. es werden im Vergleich zu einem konventionellen Bauwerk nur 55 Prozent Primärenergie verbraucht.

Der neue Firmensitz wird aus einem dreigeschossigen Bürobereich mit Dachterrasse sowie einem zweigeschossigen Arbeitsbereich für Entwickler bestehen. Auf dessen Dach ist eine Photovoltaik-Anlage vorgesehen. Offene und moderne Flächen fördern Kommunikation, Kollaboration und den kreativen Austausch. Für Begegnungen sorgt zudem eine zentrale Kaskadentreppe, die alle Etagen miteinander verbindet.

Die Architektur greift identitätsstark die Form des Strichcodes auf, der Teil des generic.de-Logos ist. Durch seine künftige Ausrichtung geht der Neubau eine harmonische Verbindung mit der umliegenden Wohn- und Gewerbebebauung sowie dem angrenzenden Sportplatz ein. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2023 geplant.