„Begegnungen“ live und als Kunstschenkung

Übergabe der Kunstschenkung an die Lebenshilfe Stiftung

Im April 2020 ging die neue HWK-Betriebsstätte in Rheinstetten in Betrieb, pandemiebedingt ohne offizielle Einweihung. In kleinem Rahmen und doch zur Freude der Beteiligten fand später die Übergabe einer Vollack Kunstschenkung statt. Die sechs Figuren in zwei Gruppen, erschaffen vom verstorbenen Künstler Dr.Hans-Georg Thumm, stehen miteinander in Beziehung; sie zieren nun den Eingangsbereich der Betriebsstätte.

Wolfgang Eitel, Geschäftsführer bei Vollack archiTec, zeigte auf, warum gerade dieses Kunstwerk perfekt zu Mieter HWK passt: „Begegnungen soll die Architektur dieses Gebäudes ermöglichen und unterstützen und das verkörpern auch die Figuren sehr anschaulich.“ HWK-Hauptgeschäftsführer und Vorsitzender der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung Michael Auen bedankte sich für die konstruktive Zusammenarbeit dieser Generalplanung beim mittlerweile zweiten gemeinsamen Projekt. Bereits 2013 hatte Vollack für die HWK eine Betriebsstätte in Karlsruhe-Hagsfeld realisiert, ein ebenso außergewöhnliches Projekt und eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe.

Die neue Betriebsstätte in Rheinstetten bietet mehr als 100 Menschen mit einer psychischen Erkrankung, mit Hirnschädigungen oder einer schweren Mehrfachbehinderung Bildung, Arbeit, Förderung und Tagesstruktur. Was besonders wichtig war: Die späteren Nutzer waren im Vorfeld nach ihren Wünschen und Ideen für die Betriebsstätte gefragt worden. Das Ergebnis ist der helle und großzügige Neubau, der – komplett barrierefrei – auf einer Ebene und 2. 500 Quadratmetern die Fläche für Produktion und Lager, Förder- und Betreuungsbereich, Küche und Kantine sowie Verwaltung bietet.

Bauherr der Maßnahme war die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe, die unter dem Motto „Stifte Zukunft“ langfristig die Zukunft von Menschen mit Behinderung sichert. Mit dem Neubau wurde eine Versorgungslücke im Landkreis geschlossen.