Customer World von Atlas Copco erhält Würdigung

Der Kraichgau hat nicht nur landschaftlich, sondern auch architektonisch eine Menge vorzuweisen. Das zeigt das Auszeichnungsverfahren “Baukultur Kraichgau”. Rund 100 Bauprojekte wurden gemeldet, Vollack beteiligte sich mit der Customer World von Atlas Copco in Bretten an dem Wettbewerb.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe und die Architektenkammer Baden-Württemberg wollten anhand beispielhafter Gebäude und Planungen das Bewusstsein für den Stellenwert qualitätsvollen Planens und Bauens im Alltag schärfen. Anhand innovativer Konzepte werden Anregungen für die Praxis gegeben. Die Initiatoren ermutigen ausdrücklich dazu, baukulturell hochwertige Lösungen anzustreben. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Stuttgart.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Regierungspräsidium Karlsruhe zeichneten die Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Katrin Schütz, Regierungspräsidentin Nicolette Kressl und Andreas Grube, Vorsitzender des Kammerbezirks Karlsruhe der Architektenkammer Baden-Württemberg, 25 Projekte als herausragende Vorbilder für qualitätsvolle Baukultur aus und würdigten 32 weitere als besonders gelungen, darunter auch die Customer World von Atlas Copco. Die Entscheidung hatte eine zwanzigköpfige Jury gefällt, besetzt mit Fachleuten aus Architektur, Verwaltung, Tourismus und Handwerk.

„Die ausgezeichneten Projekte sind bemerkenswerte Beispiele für das große baukulturelle Engagement in der Region. Zudem leisten sie einen wichtigen Beitrag zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Entwicklung des Kraichgaus als Wohn- und Wirtschaftsstandort“, so Staatssekretärin Schütz.