Digital präsentiert: Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten

Eine der digitalen Präsentationen während der Videokonferenz

Besondere Zeiten fordern besondere Maßnahmen: Die Präsentationen zu den derzeit bei Vollack bearbeiteten Bachelor- bzw. Master-Abschlussarbeiten wurden dieses Mal im Rahmen einer Videokonferenz gehalten. Der Vorteil im Vergleich zu der sonst üblichen Vorortpräsentation an einem Standort: Die Präsentationen wurden in Abstimmung mit allen Beteiligten aufgenommen und stehen nun auch im Nachgang zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren wurden regelmäßig Abschlussarbeiten, meist zu den Themen BIM und LEAN, verfasst. In diesem Jahr lagen die Schwerpunkte zudem im Bereich Künstliche Intelligenz und Digitalisierung. Die Studierenden referierten über Checklisten als Werkzeug zur Qualitätssicherung im getakteten Innenausbau, die Potentiale KI-gestützter Planungssysteme oder die digitale Transformation der Baustellenabwicklung.

Daniel Kleinhans, Personalmanagement und -entwicklung bei Vollack, zeigt sich begeistert: „Die Inhalte der Präsentationen sind immer ein Zeichen der Innovationskraft der Studierenden und von Vollack; gleichzeitig werden aus den Studierenden häufig neue Kolleginnen und Kollegen.“ In den letzten Jahren wurden bei Vollack zahlreiche Bachelor- und Master-Arbeiten betreut und rund 50 Prozent der Thesianten anschließend in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen.