Ein Podium für die Phase Null

V.l.n.r.: Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, im Gespräch mit Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollack Gruppe

Im Rahmen der Immobilienmesse Expo Real war Vollack von der Bundesstiftung Baukultur eingeladen worden, an einer Podiumsdiskussion unter Moderation des Vorstandsvorsitzenden Reiner Nagel zum Thema „Phase Null – Planungskultur schafft Bauqualität“ teilzunehmen.

Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter von Vollack, unterstrich bei der Live-Diskussion am 5. Oktober auf dem Messestand, dass die Vollack Phase NULL® einen wichtigen Mehrwert für Kunden mit sich bringt, um frühzeitig Weichenstellungen zu erarbeiten und jedes Bauprojekt maßzuschneidern. Gerade deshalb führt Vollack diese geschützte Marke seit vielen Jahren und mit großer Bestätigung seitens der Unternehmerkunden. In der Diskussionsrunde mit Kathrin Möller, Vorstandsmitglied GAG Immobilien, Dr. Jan Kehrberg, Partner bei GSK Stockmann Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft und Florian Maas, Geschäftsführer Deutsche Wohnen Construction and Facilities, herrschte große Zustimmung dazu, ein Projekt in seiner frühen Startphase so individuell am Kunden auszurichten. „Ein strukturierter Aufbau, der die Kunden berät“, hob Moderator Reiner Nagel hervor.

Die Bundesstiftung Baukultur präsentierte sich bei der Expo Real unter dem Motto “Sustainable Baukultur” am Gemeinschaftsstand mit der Bundesarchitektenkammer, der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Baukosteninformationszentrum. Die 20. Ausgabe der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die vom 4. bis 6. Oktober 2017 in München stattfand, toppte, wie die Messe meldete, alle bisherigen Rekorde. 2.003 Unternehmen, Städte und Regionen aus 35 Ländern stellten aus – 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Aus 75 Ländern kamen mehr als 41.500 Teilnehmer – rund 20.000 Fachbesucher und 21.000 Unternehmensrepräsentanten.