Grundsteinlegung Haus am Park

V.l.n.r.: Delia Kramer, Harald Heuser und Bernd Karthaus (Geschäftsleitung Haus am Park), Heiko Hensing (Partner Vollack) sowie Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz bei der symbolischen Grundsteinlegung

Mit der symbolischen Grundsteinlegung startete offiziell der erste Bauabschnitt für den rund 5.000 Quadratmeter großen Neubau des Alten- und Pflegeheims “Haus am Park” an der Hastener Straße in Remscheid.

„Mit Vollack haben wir einen erfahrenen Partner gefunden, der uns dabei unterstützt, unsere Einrichtung in Remscheid auf die zukünftigen höheren Standards auszurichten“, sagte Harald Heuser, geschäftsführender Gesellschafter des Senioren- und Pflegeheims „Haus am Park“ bei seiner Begrüßungsrede.

Entstehen wird bis Sommer 2019 in zwei Phasen und bei laufendem Betrieb ein Ersatzneubau als moderne, viergeschossige, vollstationäre Einrichtung mit 80 Pflegeplätzen. Es wird dort künftig nur rollstuhlgerechte Einzelzimmer geben, die mit einer Zimmergröße von 24 Quadratmetern die Vorgaben des nordrhein-westfälischen Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG) für mehr Wohnqualität erfüllen. Das Haus übererfüllt die Anforderungen an die Energieeinsparverordnung. Ein architektonischer Blickfang wird die teilweise holzverkleidete Fassade zur Hastener Straße und ein Dachgarten.

„Wir haben für die Umsetzung dieses Projekts einen Masterplan erarbeitet und dabei die Wohn- und Lebensqualität der Bewohner sowie die Arbeitsabläufe der Mitarbeiter in den Mittelpunkt gestellt“, sagt Heiko Hensing, Partner bei Vollack Ratingen. „Uns war es wichtig, ein Gebäude zu konzipieren, in dem sich Bewohner und Mitarbeiter gleichermaßen wohlfühlen.“

Das auf Gemeinschaftlichkeit ausgerichtete Konzept sieht die räumliche Gliederung nach Wohngruppen jeweils mit Küche und Aufenthaltsraum vor. Moderne Therapieräume, ein Multifunktionsraum für größere Veranstaltungen, ein Sinnesgarten und ein gemeinsamer Park, der sowohl den Neubau als auch den verbleibenden Bestand „Haus Herderstraße“ verbindet, runden das Ensemble ab.