Inklusiv gestalten: die Online-Regionalkonferenz

Wildnis erleben, Freiheit genießen und sich an der Natur erfreuen– alles das auch für Menschen mit Behinderung. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Regionalkonferenz „Inklusiv gestalten“. Bildquelle: Kriistina Schäfer, Mainz

Wildnis erleben, Freiheit genießen und sich an der Natur erfreuen– alles das auch für Menschen mit Behinderung. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Regionalkonferenz „Inklusiv gestalten“.

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, hatte am 18.03.2021 gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz zur Onlinekonferenz geladen. Auch Vollack wirkte mit und stellte Projekte und Möglichkeiten des barrierefreien Erlebens der Natur vor. Damit auch im Digitaltermin Barrierefreiheit geboten werden konnte, wurden die Aussagen zu den Bildern während der Konferenz von Audio in Text umgewandelt. Auf diese Weise konnten auch Gehörgeschädigte der Konferenz folgen.

So stellten Beate Hoffmann, geschäftsführende Gesellschafterin der HPG Projektentwicklungs GmbH, Beelitz-Heilstätten und Holger Harbarth, Effizienzmanager bei Vollack Hallen- und Stahlbau, den Baum- und Zeitreisepfad in Beelitz vor.

Das Fazit der Konferenz lautete, dass Barrierefreiheit ein unterrepräsentiertes Thema beim Bauen im öffentlichen Freizeitbereich ist. Auch gerade bei Architekten und Ingenieuren muss das Thema stärker in den Fokus rücken.

Vollack konnte hier bereits mehrere vorbildliche Projekte, wie beispielsweise den Wolkenhain in Berlin und die Baumkronenpfade in Beelitz und Ivenack, verwirklichen.