Mehr Platz für Forschung: Erweiterungsbau für GFaI

Der Erweiterungsbau von GFaI in Berlin-Adlershof

Nach rund 15 Monaten Bauzeit wurde der Erweiterungsbau für GFaI, eine gemeinnützige Forschungseinrichtung im Bereich der angewandten Informatik, fertiggestellt und an den Bauherrn übergeben. Geschäftsführer Dr. Frank Weckend dankte Frank Bornemann, Partner und Geschäftsführer  Vollack Ost: „Die Erweiterung ist eine Aufwertung für unsere Forschungs- und Arbeitswelt, die Voraussetzungen für ein weiteres Wachstum sind gegeben. Mit Vollack hatten wir hierbei einen hochprofessionellen Partner. “

Seit Beginn hat die GFaI ihren Sitz im Technologiepark Berlin-Adlershof – von 2010 an im eigenen Gebäude. Das Unternehmen war in den letzten Jahren sehr erfolgreich gewachsen und benötigte am Standort mehr Raum für die Forschung. Somit wurde das bestehende Gebäude um einen Anbau erweitert, der sich insgesamt über vier Geschosse an der Ecke Albert-Einstein-/Walther-Nernst-Straße erstreckt.

Auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmetern sind neue Labor- und Hallenflächen, Büros sowie mehrere Beratungs- und Schulungsräume entstanden. Ein großer Schulungsraum kann mit variabler Trennwand für zwei kleinere oder eine große Sitzung genutzt und auch durch Externe angemietet werden. Zudem wurde für die Mitarbeiter ein moderner Pausenraum in frischem Design geschaffen, der mit Lounge und Kicker zum Verweilen einlädt. Der Innenhof erstrahlt neu, mit satten Grünflächen und komfortablen Gehwegen. Außerdem können die Mitarbeiter zukünftig eine großzügige Dachterrasse nutzen.

Das Bauvorhaben wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) mit Bundes- und Landesmitteln gefördert. Dr. Frank Weckend zeigte sich begeistert über die hervorragende Unterstützung durch die Senatsverwaltung sowie das Miteinander aller Beteiligten. Durch die Erweiterung haben die mehr als 90 Mitarbeitenden mehr Raum für wissenschaftliche Projekte und können mit neuer Energie innovative Lösungen für unterschiedliche Branchen und Anwendungsgebiete erarbeiten.