Neue Strahlkraft: die Skulptur „Ettlinger Tor“

Kunstwerk Ettlinger Tor (Foto: Alexander Hammer)

Die Skulptur „Ettlinger Tor“ von Bildhauer Andreas Helmling belebt seit Jahren die Karlsruher Südtangente und Verkehrs­hauptschlagader der Stadt. 80 Tonnen schwer, ist sie ein eindrucksvolles Werk in leuch­tendem Blau, das von Helmling anlässlich des 150. Jahrestages der Badischen Revolution geschaffen worden war. Ihre Entstehung  wurde von Vollack initiiert, mit 40 Partnern realisiert;  1998 wurde sie an die Stadt übergeben. Seit Dezember 2018 ist sie nun auch bei Nacht ein Wahrzeichen für die Fächerstadt und erinnert wirkungsvoll an eines ihrer historischen Stadttore. Die Skulptur wird von 16 Bodenstrahlern beleuchtet.

13 Jahre lang stand das “Ettlinger Tor” auf der Kreuzung Kriegsstraße / Ettlinger Straße/ Karl-Friedrich-Straße und erinnerte dort an das alte, nach Süden führende Stadttor. Im Zuge der Arbeiten an der Kombilösung wurde sie im April 2011 abgebaut und am heutigen Platz, am sogenannten Schwarzwaldkreuz, dauerhaft neu aufgestellt, da eine Rückkehr an den ursprünglichen Aufstellungsort nach dem Umbau der Kriegsstraße mit der neuen oberirdischen Straßenbahntrasse ausgeschlossen ist.