Richtfest für innovativen Holzbau: ristav Cube

Gleich vier waschechte Zimmerleute waren zum
traditionellen Richtspruch für den ristav Cube auf dem Gerüst

Mit dem sogenannten „ristav Cube“ realisiert Vollack das erste Bürogebäude in innovativer Holzmassivbauweise in Karlsruhe. Der energieeffiziente Neubau aus dem nachhaltigen Baustoff wird eine moderne Arbeitswelt für ristav, den Spezialisten im Forderungsmanagement, schaffen, Energie aus einem Eisspeicher bereitstellen und von einem weitgehend energieautarken Haustechnik-Konzept profitieren. Um den Strombedarf weiter zu senken, wird das gesamte Gebäude mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Summe dieser Maßnahmen wird einen KfW-55-Energiestandard ergeben. „Wenn es um Aspekte wie Isolation, Stabilität und Flexibilität geht, sind Holzhäuser eine echte Alternative. Die Vorteile überzeugen auch immer mehr Bauherren im gewerblichen Bereich“, sagte Carsten Kipper, Partner bei Vollack, anlässlich des Richtfestes.

Die Büroräume im Erdgeschoss des „Cube“ werden sich um einen zweigeschossigen sogenannten „Akten-Humidor“ anordnen, der gleichzeitig Versorgungskern und Archivbereich ist. In diesem „Gedächtnis“ des Unternehmens werden die Akten und Ordner, die die Arbeitsabläufe wesentlich bestimmen, gelagert. „Die unkonventionelle Raumplanung bindet das Leitmotiv Aktenordner formal in den Gestaltungsprozess ein“, erklärte Rebecca Kern, Geschäftsführerin bei ristav.

Die Arbeitsflächen werden als flexible Raumgefüge oder als Zellenbüros für stilles Arbeiten um den Gebäudekern angeordnet. Hierin werden sich Sanitärräume, Umkleidebereiche, Teeküchen, Lager- und Kopierbereiche befinden. „Die freie Raumgestaltung ermöglicht kurze Wege, fördert die Kommunikation und lässt sich individuell an unsere Arbeitsprozesse anpassen“, betont Heiderose Schneller, Geschäftsführerin bei ristav. Eine großzügige Außenterrasse lädt zu Aufenthalten im Freien ein. Raum für eine künftige Expansion des Unternehmens wird es im ersten Obergeschoss geben, im zweiten Obergeschoss wird eine Wohneinheit entstehen.