Senioren- und Pflegeheim „Haus am Park“ mit hohem Standard

Übergabe der Skulptur „Gemeinsam wirken“ des Bildhauers Andreas Helmling, v. l.: Bernd Karthaus, Geschäftsführender Gesellschafter “Haus am Park” und Heiko Hensing, Partner Vollack West. Foto: Andreas Weber, Remscheider Generalanzeiger

Moderne, rollstuhlgerechte Einzelzimmer mit eigenem Bad in einem komfortablen, komplett barrierefreien Haus – darüber freuen sich die Bewohner des Senioren- und Pflegeheims „Haus am Park“ in Remscheid. Nach nur zweieinhalb Jahren Bauzeit ist mit rund 5.000 Quadratmetern eine maßgeschneiderte Gebäudelösung in zwei Bauabschnitten realisiert worden. Wichtig für alle: Der Betrieb der Einrichtung ging störungsfrei für Bewohner und Mitarbeiter weiter. Bernd Karthaus, Geschäftsführender Gesellschafter des Pflegeheims, ist stolz auf das Ergebnis: „Dank des Neubaus hat unser ‚Haus am Park‘ einen noch höheren Standard erreicht. Mit Vollack haben wir einen erfahrenen Partner gefunden, der uns dabei entscheidend unterstützt hat.“

Zur Fertigstellung macht Vollack allen ein Geschenk: die Skulptur „Gemeinsam wirken“ des Bildhauers Andreas Helmling. Heiko Hensing, Partner bei Vollack, erklärt die Bedeutung: „Die Skulptur symbolisiert das Zusammenwirken mit unserem Kunden. Gemeinsam haben wir die bauliche Lösung optimiert und Prozesse, Architektur und Technik in Einklang gebracht.“

Im Mittelpunkt der Gebäudekonzeption stand die Lebensqualität der Senioren. Und auch die Arbeitsprozesse der Mitarbeitenden wurden gut durchdacht: „Wir haben die Räume so angeordnet, dass sie den Arbeitsabläufen der Beschäftigten entsprechen und damit Wege deutlich verkürzt.“ Das Gebäude erfüllt den KfW-Energiestandard 55.

Die einladenden Zimmer auf drei Etagen gliedern sich in sechs Wohngruppen, jeweils mit Aufenthaltsraum und eigener Küche. Moderne Therapieräume, ein Wellnessbad, ein hauseigener Friseursalon, ein Multifunktionsraum mit großer Terrasse und ein gemeinsamer Park, der den Neubau mit dem verbleibenden Bestandsgebäude „Haus Herderstraße“ verbindet, runden das Ensemble ab.