Vollack Klassik 2018: Raritäten auf Spendenfahrt

Übergabe der Spende, v.l.: Claudius Uiker, Partner, Thorsten von Killisch-Horn, Partner und Geschäftsführer, beide Vollack Süd, Monika Storck, Vorsitzende des Vorstandes der Hanne-Landgraf-Stiftung, Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Mittlerweile zum sechsten Mal starteten bei der Vollack Klassik Oldtimer-Fans mit ihren Raritäten zu einer eintägigen Tour, diesmal durch den Nordschwarzwald. Die Einnahmen aus den Teilnahmegebühren inklusive einer „Aufrundung“ durch Vollack gehen vollständig an die Hanne-Landgraf-Stiftung, die sich gegen Kinderarmut in Karlsruhe einsetzt. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup Schirmherr der Stiftung, freute sich gemeinsam mit Monika Storck, Vorsitzende des Vorstandes der Hanne-Landgraf-Stiftung, über die Spende in Höhe von 6.000 Euro.

Claudius Uiker, Partner bei Vollack, erläuterte in seiner Begrüßungsrede das Engagement: „30 gute Gründe, Gutes zu tun – das ist das Motto unseres 30-jährigen Bestehens, das wir 2018 feiern. Die inzwischen schon fast traditionelle Vollack Spendenfahrt reiht sich ein in eine Folge von Aktionen und Projekten, für gute Zwecke.“ Zur Oldtimerausfahrt, an der sich Freunde, Kunden und Partner des Unternehmens beteiligten, hatten sich passenderweise rund 30 Teilnehmer mit ihren motorisierten Raritäten angemeldet.Im Terminkalender dieser Oldtimer-Fans ist die jährliche Tour fest eingeplant.

Unter den liebevoll gepflegten Fahrzeugen waren sogar echte Raritäten zu erleben. Auf die Fahrt begaben sich unter anderem Jaguar XK 140, Jaguar E-Type, Käfer und Karmann Ghia, Triumph, Porsche, Mercedes und viele mehr. Ein besonderer Hingucker war ein 1959er-Cadillac Cabrio.

Der Förderschwerpunkt der im Jahr 2004 auf Initiative des Kreisverbands der Arbeiterwohlfahrt AWO Karlsruhe-Stadt gegründeten Hanne-Landgraf-Stiftung liegt auf Maßnahmen, um materiell bedürftige Kinder und Jugendliche zu unterstützen und die Folgen von Armut zu mindern.