Vollack zu Gast bei der Solibri Webinar-Reihe Customer Insights

Florian Keim, BIM-Manager Vollack Süd, bei seinem Vortrag

In einem viel beachteten Fach-Webinar stellte Florian Keim, BIM-Manager bei Vollack Süd, anhand einer Fallstudie die Transformation der 2D Schlitz- und Durchbruchs-Planung in das digitale Zeitalter vor. In Aussparungen, wie Schlitzen oder Durchbrüchen, die sich in Wänden, Böden oder Decken befinden, verlaufen gebäudetechnische Leitungen, Rohre oder Kanäle. Obwohl sie keine Bauteile im eigentlichen Sinn sind, gehören sie zu den besonders fehleranfälligen und daher abstimmungsintensiven Objekten der Bauplanung, weil sie Architektur, Tragwerks- und TGA-Planung gleichermaßen betreffen. Häufig treten hier Kollisionen auf. Eine möglichst kollisionsfreie Planung stellt somit hohe Anforderungen an die Kollaboration der Beteiligten.

Die Webinar-Teilnehmenden erfuhren mehr über den Arbeitsablauf, der normiert werden soll und den Vollack täglich nutzt, um die Schlitz- und Durchbruchsplanung effizient mit allen Beteiligten zu koordinieren.

Florian Keim ist überzeugt: „Mit Hilfe von BIM und Lean optimieren und strukturieren wir Planungs- und Bauprozesse. Mit Solibri als Partner für die Modellprüfung auf Kollisionen und Modellqualität können wir Wissen und Arbeit über alle Fachdisziplinen und Projektphasen teilen und transparent abgleichen.“ Die Produkte von Solibri sind weltweit zur Standardlösung für digitale Gebäude geworden.

Eine zentrale Rolle spielt der Solibri Liveconnector. der in das integrale Projekt- und Baumanagement von Vollack mit Build365 implementiert wurde. Kollisionen werden so frühzeitig erkannt und beseitigt. Davon profitiert der störungsfreie, effiziente Bauablauf und die Qualität der Baumaßnahme.

Das Webinar fand regen Zuspruch. Ein Folgevortrag gemeinsam mit Rasso Steinmann, Vorstandsvorsitzender von buildingSmart Deutschland, beim 19. buildingSmart Anwendertag am 4. Mai 2022 in Dresden ist bereits fest eingeplant.